Handelspartnerevent Hoffenheim/Sinsheim

Einzigartiges Fußballevent

Mit diesem Hauptpreis ging für 26 Fußballfans ein Traum in Erfüllung: Ein ganzes Bundesliga-Wochenende bei der TSG Hoffenheim und rund um das Spiel richtig nah dran an den Lieblingsspielern! Unter dem Motto „Make it RIAL!“ drehte sich beim Gewinnspiel der bekannten Alurad-Marke im Herbst 2019 alles um spektakulären Profifußball. Und wie beim Fußball konnte auch beim RIAL Gewinnspiel nur das Team gewinnen: Fünferteams aus Werkstätten und von Felgenhändlern waren die Glücklichen.

Im Februar 2020 verbrachten die Gewinner ein spannendes Wochenende mit Highlights aus dem Bundesligaleben der Profis der TSG Hoffenheim. Im Mittelpunkt stand das Heimspiel der TSG Hoffenheim gegen Bayer 04 Leverkusen. Vor dem Anpfiff konnten die Gäste bei einer Stadionführung auf der Trainerbank und am Pressepult Platz nehmen, einen Blick hinter die Kulissen werfen und zum Beispiel den Aufbau des TV-Equipments im Stadion beobachten. Das Spiel selbst erlebten die Gewinner in einer exklusiven VIP-Lounge – wobei der überzeugende 2:1-Sieg der Hoffenheimer zusätzlich für gute Stimmung sorgte.

Am Morgen danach war schon der Transfer exklusiv: Im Mannschaftsbus der TSG Hoffenheim ging es vom Hotel zum Trainingsgelände nach Zuzenhausen und dort direkt in den Footbonaut. In dem neuartigen Fußballroboter agieren acht Ballmaschinen, die den Spieler auf der 14 mal 14 Meter großen Kunstrasenfläche mit Bällen in unterschiedlicher Richtung und Geschwindigkeit anspielen. Die Spieler müssen die Bälle in 64 Zielfelder schießen und trainieren auf diese Weise Schnelligkeit, Reaktion und Passgenauigkeit. Die Gewinner waren von der Technologie begeistert und der TSG-Betreuer bescheinigte einigen Gästen durchaus Fußballtalent. Zudem faszinierte die Besucher das interaktive SAP Lab, das die Spiel- und Trainingsdaten der TSG verarbeitet und wo die Mitarbeiter an einem interaktiven Konferenztisch neue Strategien austüfteln. Last, not least trafen die glücklichen Gewinner beim „Meet & Greet“ während des Banketts im Schloss Seehälde mit Stefan Posch zusammen. Der Profi hatte am Vortag in der Hoffenheimer Startelf gestanden und freute sich neben dem Heimsieg auch darüber, unter den Gästen eine Gruppe österreichischer Landsleute zu treffen.